Das Programm “Lehramt BK”

Das kooperative Studienprogramm “Lehramt BK” verfolgt hochschulübergreifend das Ziel, den Beruf “Lehramt an Berufskollegs” in NRW zu stärken und geeignete Nachwuchskräfte für den technisch-gewerblichen Zweig zu finden.

Hierzu wurden grundlegende Kooperationsvereinbarungen zwischen der FH Aachen, der TH Köln und der HS Niederrhein geschlossen, um es den Studierenden dieser Hochschulen zu erleichtern, im Anschluss an ein Ingenieurstudium einen Masterstudiengang mit dem Berufsziel “Lehramt an Berufskollegs” (Master of Education) an der RWTH Aachen anzuschließen. Inzwischen steht es auch FH-Master-Absolvent*innen mit einem fachlichen Abschluss offen, den Seiteneinstieg in das Lehramt anzustreben.

Die Übergangs- und Anerkennungsstrukturen zwischen Fachhochschule  und Universität werden für Studierende ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge kontinuierlich verbessert und angepasst, um einen möglichst reibungslosen und flexiblen Übergang zum Lehramtsstudium erleichtern.

Gemeinsame Zielsetzung

Gemeinsames Ziel der beteiligten Hochschulen ist es, durch die Kooperation mehr Nachwuchskräfte für das Berufskolleg in den gewerblich-technischen Fachrichtungen auszubilden und die erforderlichen fachdidaktischen und berufspädagogischen Kompetenzen für eine qualifizierte Tätigkeit in diesem Handlungsfeld durch den Aufbau kooperativer Ausbildungsstrukturen zu gewährleisten. Hierzu tragen die jeweiligen Kernkompetenzen der beteiligten Hochschulen bei.

Erreicht werden soll dieses Ziel durch ein kooperatives Studiengangmodell zwischen der RWTH Aachen und den Partner-Hochschulen.

Die Vorteile des Programms

Neben Maßnahmen der Anrechnung von Studienleistungen werden in den ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen der Fachhochschulen Wahlmodule durch Dozent*innen der RWTH Aachen angeboten, die den angehenden Ingenieur*innen die Gelegenheit bieten, sich mit dem möglichen Berufsbild einer Lehrerin oder eines Lehrers am Berufskolleg auseinanderzusetzen.

Diese erfolgreich absolvierten Module werden im späteren Masterstudiengang Lehramt an Berufskollegs angerechnet und erleichtern somit den Übergang in die universitäre Lehramtsausbildung.

So wird neben dem Abschluss Master of Education der RWTH auch ein vollwertiger Bachelor of Engineering der beteiligten Fachhochschulen in einem ingenieurwissenschaftlichen Bereich erworben. Der abgeschlossene Bachelor of Engineering ermöglicht es jederzeit noch einen passenden fachwissenschaftlichen Masterstudiengang anschließen.

Die Entscheidung, ob der Lehrerberuf angestrebt wird, kann während der gesamten Dauer des Bachelorstudiums und auch noch danach getroffen werden. Ein höheres Einstiegsalter ist für die Einstellung als Lehrer*in kein Hindernis, es kann sogar ein Vorteil sein. Eine Verbeamtung ist in NRW bis zum 42. Lebensjahr möglich.

Sie haben so die Möglichkeit, ohne direkte Zugangsberechtigung für eine Universität ein Studium zu beginnen mit dem Ziel, Lehrer*in am Berufskolleg zu werden.